Mallorca- Insel der Freiheit

Viele Familien, Paare und Singles fragen sich alljährlich, welche Art von Urlaub sie eigentlich machen möchten.

Soll es ein Cluburlaub sein, in dem man den ganzen Tag faul am Strand liegt oder einfach mal nichts tut? Oder ein Aktivurlaub mit viel Sport und Abenteuern? Manchmal ist es schwer, die Interessen aller Familienmitglieder unter einen Hut zu bringen.

Oft gibt es einen Partner oder ein Kind, das fundamental andere Vorstellungen von einem perfekten Urlaub als der Rest der Familie. Dabei muss man sich gar nicht unbedingt für eine Art des Urlaubs entscheiden.

Auf Inseln wie Mallorca ist es ganz einfach, den Urlaub so zu planen, dass alle auf ihre Kosten kommen und kein Tag dem anderen gleicht. Wer seine Freiheit mit einem Mietwagen genießen will, kann Mallorcas schönste Ecken entdecken.

Abenteuer pur

Pauschalurlaube sind auf Mallorca manchmal so günstig, dass nichts dagegen spricht, einen preiswerten Urlaub in der Hotelanlage zu buchen und sich zwischendurch für einige Nächte abzuseilen, um die ruhigen Teile der Insel zu erkunden. Wer die Natur Mallorcas in vollen Zügen genießen will, setzt sich einen Rucksack auf, klemmt sich ein Zelt unter dem Arm und wandert los. Zelten ist auf Mallorca noch immer ein echtes Abenteuer. Erst ganz allmählich entwickelt sich auf der Insel eine Campingkultur, da gesetzliche Bestimmungen den Ausbau von Campinganlagen lange Zeit weitgehend untersagt haben. Wer aber einen der mallorquinischen Campingplätze ansteuert, hat die Chance, die zauberhaften Nächte der Insel zu erleben und unter einem funkelnden Sternenhimmel einzuschlafen.

Mountainbike, Wanderstiefel oder Trekkingschuh?

Mallorca begeistert mit einem hervorragend ausgebauten Netz an Wander- und Radwanderwegen. Auch wenn die Insel sehr bergig ist und man durchaus anspruchsvolle Touren unternehmen kann, finden sich hier auch Routen für alle, die es im Urlaub etwas entspannter angehen lassen möchten und keine Ausrüstung von Zuhause mitgebracht haben. Wer leichte Touren anvisiert, benötigt ein Paar Trekkingschuhe. Diese müssen in Anbetracht des milden Klimas auf der Insel nicht allzu dick gefüttert sein. Eine gute Polsterung ist angesichts der steinigen Wege aber unbedingt empfehlenswert.

Wer Mallorca auf dem Rad entdecken will, kann sich vor Ort ein Mountainbike oder ein Trekkingrad mieten und einfach losfahren. Oft macht es Sinn, den Mietwagen an einem entlegenen Punkt abzustellen und von dort zur Radtour aufzubrechen. Auf diversen Seiten finden am Radfahren interessierte Mallorca-Urlauber eine Zusammenstellung von GPS-Daten lohnenswerter und erprobter Touren. Ob Wandern, Biken oder gemütliches Spazieren, auf dieser Insel gibt es für jeden Urlaubstyp die richtige Aktivität. Ansonsten lockt ja immer noch der wunderschöne Sandstrand.