Sa Dragonera- Ein Ausflug auf die Dracheninsel

Sa Dragonera: Ein Ausflug lohnt sich. Die unter Naturschutz stehende Insel bietet für Wanderer keine sportlichen Herausforderungen. Die Insel ist klein und die Wege sind mit ordentlichem Schuhwerk gut meistern. Von daher können auch Nichtwanderer und Kinder die Dracheninsel erforschen.

Es gibt zwei Wege. Eine umfassende Beschreibung ist an dieser Stelle nicht notwendig. Sie sind gut ausgeschildert und verlaufen kann man sich eigentlich nicht. Sa Dragonra ist nur 4, 2km lang und hat eine Breite bis zu maximal 900m. der höchste Punkt ist 363 Meter hoch.

Schutz für spannenden Tiere auf Mallorca

finden hier wieder eine Heimat. Für Tierfreunde bietet dieses kleine Refugium eine wahre Fundgrube.

Eleonorenfalken brüten zum Beispiel hier. Ebenso werden die sehr seltenen und drastisch gefährdeten Korallenmöwen dort geschützt. Balearischen Eidechsen tummeln sich in Massen. Winzige „Drachen“, die flink, aber ohne Scheu vor Menschen sind.

Im Infozentrum (mit Ausstellung) erhält man nach der Ankunft eine Genehmigung zum Besuch. Für Gruppen über 10 Personen empfiehlt sich eine Anmeldung. Es werden nur eine begrenzte Anzahl an Besuchern zugelassen. (Tel. 971/173731). Nahe dem Minihafen birgt die (versperrte) Maurenhöhle eine Süßwasserquelle. Sie wurde vermutlich schon von den Menschen der Urzeit genutzt. Später von Piraten, die hier ihre Wasservorräte auffüllten.

Da die Wege nicht anstrengend sind. kann man einfach staunen und beispielsweise den Leuchtturm oder die Steilküsten (samt dem früheren Kloster Sa Trapa ) gegenüber bewundern. Zum Teil fallen die Felswände auch auf Sa Dragonere steil ab. Nehmen Sie Badezeug mit. Das Wasser ist kristallklar und zunächst flach. Etwas Verpflegung sollte man einpacken. In Sant Elm kann man aber sehr gut essen und/ oder kleine Einkäufe tätigen.

Am Ende der Strände des Ortes befinden sich unübersehbar die Bootsanlegestellen. Im Sommer fahren die Schiffchen für gewöhnlich in kurzen Abständen. Manchmal begleiten einen auch Delphine, besonders wenn man früh unterwegs ist.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben